Startseite ProdukteFiberhome IBAS 180

HAVW-Ausrüstung Fiberhome IBAS 180 Bus-Modus des Protokoll-IP/TP4 angenommen

HAVW-Ausrüstung Fiberhome IBAS 180 Bus-Modus des Protokoll-IP/TP4 angenommen

SDH Equipment Fiberhome IBAS 180 IP / TP4 Protocol Bus Mode Adopted

Produktdetails:

Herkunftsort: China
Markenname: Fiberhome
Modellnummer: EMU-/EOWkarte

Zahlung und Versand AGB:

Min Bestellmenge: 1 pc
Preis: To be negotiated
Verpackung Informationen: Hölzerner Karton, Export-Karton
Lieferzeit: 2-4 Arbeitswoche
Zahlungsbedingungen: L / C, T / T, Western Union
Versorgungsmaterial-Fähigkeit: 1000 Einheiten
Jetzt kontaktieren
Ausführliche Produkt-Beschreibung
Attribute: Obligatorisch für Ausrüstung Fiberhome IBAS 180 Protokoll: Protokoll IP /TP4
Weg: Unterstützung DCCR und DCCM

HAVW-Ausrüstung Fiberhome IBAS 180 Bus-Modus des Protokoll-IP/TP4 angenommen 

 
Überblick

 

Diese EMU-/EOW-Karte wird aus Netzführungsmodul und Dienstleitungsmodul verfasst.

 

Das Dienstleitungsmodul verarbeitet Bytes E1 in acht Richtungen, Bytes E2 in acht Richtungen und Bytes F1 in acht Richtungen. Das Netzführungsmodul ist verantwortlich für die Leitung der ganzen HAVW-Ausrüstung. Das Netzführungsprotokoll kann Protokoll IP oder TP4 stützen. Busmodus wird angenommen. Die Funktionen des Dienstleitungsmoduls und des Netzführungsmoduls sind als unten:

 

Funktionen des Dienstleitungs-Moduls

 

  • Es gibt zwei Anrufmodi: Sammelruf und Selektivruf;
  • Es liefert Dienstleitungsverbindung zwischen allen Netzknoten. Dienstleitungszahl enthält vier Stellen, die von 0000 bis 9999 reichen und die Zahlressource ist reich. Sie stützt auch verschiedene schwierige Netze und Suchvorgänge verlegen automatisch;
  • Jede Dienstleitungskarte stützt Dienstleitung von acht Richtungen höchstens;
  • Dienstleitungsprotokoll besteht mit Protokoll EOW-2 und stützt Protokollschnittstelle der Dienstleitung EOW-1;
  • Die automatische Unterstützung ermitteln vom Wegstatus und geben Warnung für anormalen Weg. Sie kann Kommunikationsstatus im Selektivruf- und Sammelrufverbindungszustand überwachen. Wenn der Weg anormal ist, stellt er den Weg zurück und löscht Verbindungszustand;
  • Jede Dienstleitungskarte bietet die aktiven und Ersatztelefonschnittstellen an; der Erweiterungsabstand des Ersatztelefons ist nicht kleiner als 200 Meter; der Active und das Aushilfstelefon haben die gleiche Anruffähigkeit und sie sind parallel Verbindung;
  • Stützspannenabschnittdienstleitung;
  • Stellen Sie vier obenliegende Schnittstellen zur Verfügung; annehmen RS232 (Modus V.24)/RS422 (V.11); stützen Sie Datenzugriff von acht Richtungen und Daten überschreiten durch von 10 Paaren.

 

Funktionen des Netzführungsmoduls

 

  • Unterstützungs-DCC-Weg von acht Richtungen höchstens; Unterstützung DCCR und Wegdaten DCCM. DCC von acht Richtungen greift separat durch HDLC-Schnittstelle zu;
  • Führen Sie Konfigurationsverwaltung, Störungsmanagement durch; Leistungsüberwachung und Security Management im Namen des Managementsystems und speichern die Managementinformationen der Ausrüstung;
  • Konfigurationsverwaltung umfasst die Konfiguration der Ausrüstungsnetztopologiestruktur, DER Ne-Arten und der Logarithmus-Funktion;
  • Störungsmanagement bezieht sich Echtzeitüberwachung und auf Standort der Warnung und der entsprechenden Operation;
  • Leistungsüberwachung bezieht sich die Überwachung und das auf Management des quantitativen Wertes der Lichtwellenleiterübertragung;
  • Security Management bedeutet, dass Operationsbenutzer von verschiedenen Niveaus zu den verschiedenen Operationsbehörden erlaubt werden;
  • Stellen Sie Überwachungs- und Debuggenschnittstellen (f-Schnittstelle), Warnungsschnittstelle, externe Überwachungsschnittstelle, f-Schnittstelle und Programmdownloadschnittstelle zur Verfügung.

 

Kardieren Sie Konfiguration der Faser IBAS 180 (GF2488-01D) Subrack

 

Abkürzung des Kartennamens Schlitz Quantität Anmerkungen
EMU/EOW 01 1 Obligatorisch
XCU 08, 09 1 bis 2 Ein mindestens
O2500 06, 07 1 bis 2 Optional
O622 05, 06, 07, 0A 1 bis 4 Karte O622 kann ein oder zwei Kanäle von optischen Schnittstellen zur Verfügung stellen und Karte O622 mit doppel-optischer Schnittstelle kann in Schlitze 06 und 07 nur eingefügt werden.
O155 05, 06, 07, 0A 1 bis 4

Optional. Karte O155 mit 16 E1

(Kartennummer: 2.170.645) können eingefügte Schlitze 05 und 0A nur sein.

E155 05, 06, 07, 0A 1 bis 4 Optional
E4 05, 06, 07, 0A 1to 4 Optional
E3 04, 05, 0A 1 bis 3 Optional
E1 02, 03, 04, 05, 0A 1 bis 5 Optional
ETH_4 02, 03, 04, 05, 0A 1 bis 5 Optional
ESW_4 02, 03, 04, 05, 0A 1 bis 5 Optional
ESD1 02, 03, 04, 05, 0A 1 bis 5 Optional
O8 04, 05, 0A 1 bis 3 Optional
O8E 04, 05, 0A 1 bis 3 Optional
O8V 04, 05, 0A 1 bis 3 Optional
D8E 04, 05, 0A 1 bis 3 Optional
D8V 04, 05, 0A 1 bis 3 Optional

 

 

Vorderteil von Fiberhome IBAS 180

 

Vorderteil von IBAS 180 (GF2488-01D)

 

Alle Karten werden mit EMU-Karte durch internen Überwachungsbus angeschlossen. EMU-Karte ist Netzbetreiber (Arbeitsplatz) durch f-Schnittstelle verbunden.

 

Santendiagramm von IBAS 180 (GF2488-01D)

 

 

Kontaktdaten
Guangdong Global Telecommunication Technology Co., Ltd.

Ansprechpartner: sales

Senden Sie Ihre Anfrage direkt an uns (0 / 3000)